Johann Adam Hartmann aus Edenkoben
Der pfälzische Lederstrumpf
 
buecherecke/bilder/thumbs/bild_11_1.jpg
Autor : Herbert Hartkopf
Ausführung : Broschüre, 21 x 15 cm
Seiten : 64 Seiten, reich bebildert
Preis : Abgabepreis im Museum: € 4,50
 
Die Lederstrumpf-Erzählungen von James Fenimor Cooper gehören zu den am meisten verbreiteten Büchern der Weltliteratur. Selbst Goethe las sie 77jährig mit Begeisterung.

Das Interesse der deutschen Leserschaft ließ auch dann nicht nach, als 1890 die in Nordamerika spielenden Romane von Karl May erschienen.
Dabei ist es mehr als augenfällig, dass der "Vater von Old Shatterhand und Winnetou" durch die Gestalten, Handlungen und Landschaftsdarstellungen Coopers zu seinen eigenen Büchern angeregt wurde.

Hartmann lebte in Herkimer, nur 30 Meilen von Coopertown entfernt, wo Cooper aufwuchs. Der Schulweg des jungen James Fenimor führte s.Zt. durch Hartmanns Wohnort.

Einige Jahre später lebte Cooper mit seiner Familie erneut in dem von seinem Vater gegründeten Städtchen, und damit ganz in der Nachbarschaft von Hartmann.........

Der Überlieferung nach hat Cooper geäußert, dass ihm aus seinem früheren Leben das Lederstrumpf-Vobild "ganz und gar zuverlässig als Modell präsent" war. Können wir also mit Fug und Recht behaupten, dass Johann Adam Hartmann aus Edenkoben Vorbild seiner Lederstrumpf-
figur war? Pirschen wir uns einfach, wie dies bei Waldläufern so üblich war, an das Thema heran.

Der Autor, Herbert Hartkopf, Graphiker, Historiker, Publizist sowie
langjähriger Leiter des Museums für Weinbau und Stadtgeschichte in Edenkoben, hat selbst akribisch und umfangreich in Nordamerika recherchiert.