Newsletter 7 / August 2018

Die Tage werden wieder etwas kühler, etwas angenehmer – man kann sich wieder in die Museumsmauern wagen………..

Eine Reihe an Veranstaltungen steht an – schauen Sie rein.

Herzlichen Gruß
Ihre Museumsmannschaft


Die nächsten Termine
CASTANEA
Die Ausstellung über unsere Edelkastanie
28.09. bis 28.10.2018
Das Edenkobener Museum widmet sich in Zusammenarbeit mit dem Forstamt Haardt „unserer“ Edelkastanie.

Viele Jahre „das Brot des kleinen Mannes“, ist sie heute Allgemeingut geworden, in der gehobenen Küche gar eine kulinarische Spezialität.

Die Ausstellung zeigt Herkunft, Anbau, Verbreitung, die Kastanie in der Malerei, wobei verschiedene Techniken zum Einsatz kommen, die Kastanie in der Literatur,
mit Auszügen aus dem neu aufgelegten Büchlein „Die keusche Frucht“ von Franz Schmidt, dem ehemaligen Stadt-Bürgermeister von Edenkoben, sie zeigt aber auch eine Fülle von Produkten die auf Basis der Kastanie hergestellt werden und unseren Speisezettel bis ins Kulinarische erweitern können.

Im Freigelände vor dem Museum werden Verwendung und Einsatz des Kastanienholzes gezeigt – Spielgeräte, Lawinenschutz, Brennholz, früherer Weinbau usw.

Neben den normalen Öffnungszeiten:
mittwochs 10 bis 12 Uhr, freitags 15 bis 18 Uhr, samstags und sonntags 14 bis 17 Uhr, gibt es freitags Abendöffnungen von 18 bis 22 Uhr.
Das Besondere: bei den Abendöffnungen werden kleine Versucherli, gekochte Keschde mit „Neuem“, offeriert.
Schließlich sollen Gäste schmecken können wie Keschde bei uns an der Südlichen Weinstraße in der Regel genossen werden.

Die Ausstellung wird am Freitag, den 28. September um 19:30 Uhr eröffnet.
Die Vorstellung der Neuauflage des Büchleins „Die keusche Frucht“ ist integriert.
Letzter Ausstellungstag ist Sonntag, der 28. Oktober 2018.

Kunstausstellung Britta Bode
04.11. bis 18.11.2018
Die Pfalzpreisträgerin im Kunsthandwerk zeigt zusammen mit Kollegen ausgewählte Kreationen ihres Könnens.
Der Museumsspeicher verwandelt sich, wie immer, in ein kunstvoll dekoriertes Ambiente.
Details zu Inhalten und Öffnungszeiten folgen in der Presse.

Weihnachtszauber im Museumsspeicher
23.11. bis 26.12.2018
„Ich verzaubere Ihnen Ihren Museumsspeicher“ sagte sie, „wo Sie hinschauen
ein Weihnachtsparadies“, schob sie nach, gestaltet mit Puppen von Schildkröt,
Käthe Kruse, vor allem aber mit Selbstmodellierten, Selbstgeschaffenen.
Krippen- und Märchenszenen, Mixszenen rund um den Weihnachtsbaum, rund
150 Puppen geben ihr Stelldichein.

Wer ist das, der diesen Zauber vollbringen will?

Eine Frau aus dem Ruhrpott, eine ehemalige Krankenschwester, die schon als Kind eine besondere Beziehung zu Puppen hatte. Für sie war klar – ich mach‘ meine Puppen selbst.

Sie begann Reproduktionspuppen aus Porzellan herzustellen, nach antikem Vorbild,
dann nach dem Vorbild heutiger Puppenkünstlerinnen.
Aber nachzumachen was andere vorgemacht haben schränkte sie in ihrem Gestaltungswillen zu sehr ein.
Sie erlernte das Modellieren sowie den Formenbau bei namhaften Puppenkünstler- innen und begann Puppen nach eigenen Vorstellungen herzustellen.
Die logische Folge: ein Puppengeschäft in Bochum, das sie gut 10 Jahre mit Freude betrieb.

Zeitenlauf und familiäre Einflüsse führten zu nötigen Veränderungen, auch was den künftigen Wohnsitz betrifft.

Die Puppenkünstlerin, die sich mittlerweile per Zweitwohnsitz in Edenkoben zu Hause fühlt, ist ihren Puppen treu geblieben und möchte, sobald sich eine Möglichkeit bietet, in ihrer neuen Heimatstadt ein Puppenmuseum eröffnen.

Die Weihnachtsausstellung in diesem Jahr ist für sie ein schöner Einstieg in das Edenkobener Geschehen, zumal sie sich über die Arbeiten im Museum bereits schlau gemacht hat.
„Passt“ sagt sie, „tolles Ambiente“ kommt‘s hinterher, und mit „ich freu mich drauf“ schließt sie ab.

Dass das Museum weder Namen noch Weiteres verrät dürfte einleuchtend sein.

Die Ausstellung „Weihnachtszauber“ wird am Freitag, den 23.11.2018 um 19:30 Uhr
eröffnet.
Geöffnet ist mittwochs von 10 bis 12 Uhr, freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 14 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr sowie am 2. Feiertag auch wieder von 11 bis 17 Uhr.

Die Puppenkünstlerin wird nicht immer aber oft persönlich anwesend sein.
Über ihre Anwesenheitstage wird noch informiert, sollte man doch ein Gespräch mit dieser rührigen, engagierten Frau suchen.

Offiziell letzter Ausstellungstag wird der 2. Feiertag sein. Für Gruppen, besonders aus der Gastronomie, sind jedoch Sonderöffnungen bis nach Neujahr möglich.

Vorschau auf weitere Termine
Ausblick auf 2019
Das Jahr 2019 ist ein „Jubeljahr“, kann die Stadt Edenkoben doch ihr 1.250jähriges Bestehen feiern.
Das Frühjahr wird für Veranstaltungen zu diesem Jubiläum weitgehend freigehalten.
Detailinformationen gibt es zu gegebener Zeit.

Vom 6. September bis zum 27. Oktober wird es die Ausstellung
Edenkoben und der Weinbau geben. Veranstalter: Heimatbund Edenkoben e.V.

Danach kommt die Jahresausstellung Britta Bode gefolgt von der obligatorischen Weihnachtsausstellung.

Ausblick auf 2020
Am 22. März 2020 ist Weltwassertag - ein besonderer Anlass, mal etwas hinter die Kulissen zu schauen.
Das Museum wird deshalb zusammen mit den Werken der Verbandsgemeinde Edenkoben eine ganz spezielle Ausstellung vorbereiten Wasserkreislauf / Wasserwirtschaft.
Wie gewinnen wir Wasser? Wo kommt es her? Wie kommt es bis zum Wasserhahn?
Haben wir genug davon? Usw., usw., usw.
„Wasserkreislauf / Wasserwirtschaft“ wird eine Ausstellung mit besonderem Wert für Alle werden – denn, dass wir unser Wasser ganz einfach an der Leitung zapfen können ist nicht selbstverständlich……….

 
Allgemeine Informationen
Das Museum wird nicht nur für Ausstellungen, Vorträge, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen genutzt. Die Gästeführer beginnen oder beenden Führungen bzw. Programme dort. Es finden Weinproben mit Führungen für Gästegruppen statt, oftmals von den Hotels der Region beauftragt. Grundschulklassen nutzen es um ihr Wissen anschaulich zu vertiefen.
Das Museum, ein Haus des Lebens……….
Schaut rein!
 
Serviceinformationen
Die regulären Öffnungszeiten für 2018 sind:
- mittwochs 10 bis 12 Uhr
- freitags 15 bis 18 Uhr
- samstags und sonntags 14 bis 17 Uhr,
Führungstermine für Gruppen ab 10 Personen können auch außerhalb der vorgenannten Öffnungszeiten gebucht werden.
Sonderöffnungszeiten werden bei den jeweiligen Veranstaltungen genannt.
 
Impressum
Museum für Weinbau- und Stadtgeschichte Stadt Edenkoben
Weinstraße 107
67480 Edenkoben
Tel. 06323-81514
Web: www.museum-edenkoben.de
Impressum
E-Mail: info@museum-edenkoben.de
Verantwortlich: LV